Manuelle Lymphdrainage München

Benötigen Sie Manuelle Lymphdrainage MLD?

 

 

Zertifizierte Lymphtherapeuten mit langer Therapieerfahrung bei Lymph- und Lipödemen helfen Ihnen bei Brune-Physiobesuch gerne weiter.

 

 


Wir gehen mit der Zeit: Lymphdrainage als Hausbesuch

Manuelle Lymphdrainage München, Hausbesuche bei Lymphödemen, Lipödemen für Privatpatienten, Beihilfeberechtigte und Selbstzahler
Lymphdrainage Hausbesuche

Brune-Physiobesuch ist eine mobile Privatpraxis. Das heißt: Wir verzichten bewusst auf Praxisräume und finanzieren mit den eingesparten Mietkosten lieber die Anfahrtszeiten zu den Patienten.

  • Der Vorteil: Den Patienten bleiben zusätzliche Weg- und Wartezeiten für den Termin in einer Praxis erspart.
  • Der Nachteil: Ohne eigene Praxisräumlichkeiten erteilt die gesetzliche Krankenversicherung keine Zulassung,  um Rezepte gesetzlich versicherter Patienten abzurechnen. 

Die Möglichkeit zur Physiotherapie mit Lymphdrainage Hausbesuchen in München besteht daher: 

  • für Privatpatienten und Beihilfeberechtigte MIT der Möglichkeit zur Rezeptabrechnung gegenüber Ihrer Krankenkasse,
  • für gesetzlich versicherte Patienten bei Eigenübernahme der Behandlungskosten.

 

 

 


Hausbesuche in München

 

Nicht nur Manuelle Lymphdrainage (MLD), auch andere Heilmittel der Physiotherapie sind entsprechend Ihres Bedarfs bei Hausbesuchen durchführbar.

  • Hausbesuche müssen auf dem Rezept nicht explizit verordnet sein.

Ob für Physiotherapie Lymphdrainagen ein Rezept notwendig ist, erfahren Sie unter: ->> Hausbesuche.

 

Informationen zu Behandlungsdauern, Preisen und Kostenerstattungen finden Sie unter: ->> Preise.

 

Gerne beantworten wir Ihre Fragen auch persönlich:

Physiotherapie Lymphdrainage München Nord Süd West Ost, in der Nähe und Umgebung: Pasing, Laim, Nymphenburg, Schwabing bei Ihnen zuhause
Lymphdrainage München Hausbesuche

Physiotherapie Lymphdrainagen in der Nähe. Wir besuchen Sie in München Nord, Süd, West und Ost:

Allach, Altstadt, Au, Aubing, Giesing, Gräfelfing, Großhadern, Hadern, Haidhausen, Laim, Lehel, Lochhausen, Ludwigsvorstadt, Maxvorstadt, Moosach, Neuhausen, Nymphenburg, Obermenzing, Pasing, Schwabing, Schwanthalerhöhe, Sendling, Untermenzing, Westpark, München-Zentrum, etc. und in der Umgebung.


Manuelle Lymphdrainage als physiotherapeutisches Heilmittel

 

Wie der Name schon verrät, steht hier die Behandlung von Erkrankungen des Lymphsystems im Vordergrund. Oft wird MLD als angenehme Massage empfunden, doch steckt mehr dahinter.

Durch vorgeschriebene Grifftechniken, Intensität und Ablauf wird der Lymphabfluss angeregt und Ödeme effektiv gemildert. Man spricht auch von Entstauungs-Therapie.

Eine anschließende Kompression oder Bandagierung des behandelten Bereichs erhöht den Effekt erheblich. Ebenso ist eine gewisse Ruhezeit nach der Behandlung von Vorteil, was sich bei Hausbesuchen am besten umsetzen lässt.

 

Um die Wirkungsweise besser zu verstehen lohnt ein Blick auf den Aufbau und die Funktion des Lymphgefäßsystems:

Es ist ein umfangreiches Gefäßnetzwerk, das neben dem Blutgefäßsystem besteht.

Bekannt sind vor allem die entlang der Lymphbahnen verteilten Lymphknoten als Bestandteil unserer Immunabwehr. Weniger bekannt ist, dass das Lymphsystem auch am initialen Transport von aus der Nahrung aufgenommenen Fetten beteiligt ist (Stichwort Chylomikronen). 

Zusätzlich besteht Einfluss auf den kolloidosmotischen Druck im Rahmen des in der Lymphe beförderten Eiweißes.

 

Für die physiotherapeutische Behandlung ist eine weitere Funktion des Lymphsystems bedeutsam:

Die aus den Blutgefäßen fortwährend ins umliegende Gewebe filtrierte Flüssigkeit muss natürlich auch wieder abtransportiert werden, um Schwellungen zu vermeiden. Das Lymphsystem sammelt also die Flüssigkeit aus dem Gewebe, um sie letztlich wieder zurück in die Blutbahn zu leiten.

 

Der Physiotherapeut wird hier tätig, sobald sich mehr Flüssigkeit im Gewebe anstaut, als abtransportiert werden kann und die Ursache dafür im Lymphsystem identifiziert wurde.

Durch Manuelle Lymphdrainage sollen dabei bei Ihren Hausbesuchen diese Stauungen überwunden und die Anastomosenbildung (= Bildung von Umgehungskreisläufen) zur Steigerung der Rücktransportkapazität angeregt werden.

Die Lymphdrainage wird dabei mit speziellen Grifftechniken und unter Einhaltung einer bestimmten Behandlungsreihenfolge ausgeführt.

 

Gerade in Folge von Operationen, bei denen Lymphknoten entfernt werden mussten oder Lymphgefäße durchtrennt wurden, ist eine anschließende Verordnung von Manueller Lymphdrainage sinnvoll.

Auch Patienten mit Lipödemen berichten regelmäßig vom positiven Effekt dieser Behandlung.

 

Hierzu gibt es einen lesenswerten Wikipedia-Eintrag: 

https://de.wikipedia.org/wiki/Manuelle_Lymphdrainage

 

  

Ob Manuelle Lymphdrainage bei Ihren Hausbesuchen relevant ist, hängt vom Einzelfall ab.

Gemeinsam beurteilen wir die Notwendigkeit für MLD bei Ihnen anhand Ihrer Situation, ggf. des Rezepts und Ihrer Wünsche.